Die betriebliche Altersversorgung (bAV)
...das am stärksten geförderte Rentenprodukt!

Egal ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber, mit den bAV Experten
erhalten Sie den sichersten und besten Durchführungsweg.

Wie funktioniert das?

In 3 einfachen Schritten
Starte den
bAV Vergleich
Fülle das Formular
in 5 Minuten aus
Bekomme das beste
bAV Angebot

Betriebliche Altersversorgung für geringfügig Beschäftigte

Seit dem 1. Januar 2013 haben auch geringfügig Beschäftigte mit einem so genannten 450-Euro-Job einen Anspruch auf Entgeltumwandlung, da Sie ebenfalls in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Demnach können Geringverdiener Teile ihres Lohnes oder Gehalts in eine bAV einzahlen. Der Anspruch ist auf 4% der BBG in der gesetzlichen Rentenversicherung beschränkt . Der Gesetzgeber hat für den Rechtsanspruch die Durchführungswege Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds vorgesehen. Ist die Versicherungspflicht nicht gewollt, kann sich der Arbeitnehmer schriftlich von ihr befreien lassen

Die bAV Experten

 

Voraussetzungen für die steuerliche Förderung


In allen fünf Durchführungswegen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein. Weitere Voraussetzungen sind abhängig vom jeweils gewählten Durchführungsweg.

Die bAV Experten


 
Vorliegen eines Arbeitsverhältnisses

Mindestendalter 60 Jahre (ab 2012: 62 Jahre)

 

Höhe des gesetzlichen Anspruchs

Alle in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherte "Minijobber" haben seit dem 01.01.2013 Anspruch darauf, Teile ihres Gehalts von jährlich bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West, in eine betriebliche Altersversorgung umzuwandeln (§ 1a BetrAVG). Der Mindestumwandlungsbetrag, den der Arbeitgeber verlangen kann, beläuft sich auf 1/160 der Bezugsgröße nach § 18 (1) SGB IV. Die Entgeltumwandlung kann über eine Direktversicherung, einen Pensionsfonds oder eine Pensionskasse durchgeführt werden. In gegenseitigem Einvernehmen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer kann eine Entgeltumwandlung auch über eine Unterstützungskasse oder mittels einer Pensionszusage vorgenommen werden.

Die bAV Experten

 

bAV für Minijobber auch ohne Versicherungspflicht

Um dennoch als Minijobber für das Alter vorzusorgen, bietet gerade die betriebliche Altersversorgung auf Grund ihrer steuerlichen Förderung eine attraktive Alternative. Ein Rechtsanspruch auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung besteht zwar nur für Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, aber grundsätzlich können auch Minijobber ohne Versicherungspflicht in eine bAV investieren, wenn der Arbeitgeber zustimmt. Stimmt der Arbeitgeber der Einrichtung einer bAV zu, profitieren beide.

Die bAV Experten

 
kostenlos &
unverbindlich
kompetent &
zuverlässig
passgenaue &
flexible Konzepte
        beste Konditionen &
Beratung
transparent &
fair

 

Haben Sie Fragen zum Thema bAV?

Jetzt kostenlos beraten lassen!

0541 122 33 520

do my homework now
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.